Aktuelles

 

Vielliebe Schlaraffen von nah und fern !

 

Oho hat die Sarebrucca heimgesucht.

Wegen Sanierungsarbeiten im gesamten Gebäude unseres Hospes

muß die Rosenburg in der Winterung 158/159 geschlossen bleiben.

Unsre Sippungen können,

dank der großmütigen Hilfe unseres Tochterreyches,

in  den  Räumen der Fulkoliga sattfinden.

 

 

Adresse: Wadgassen-Hostenbach, Wadgasser Str. 33

 

Sommerfest der Sarebrucca: zu viel Alkohol?

Uhu doppelt gesehen!

Naira und Frodo waren da !

 

 

Genau 50 Gäste konnte OI, Rt OPNOP, zu unserem traditionellen Sommerfest begrüßen. Auch unser Sprengelfürst, Rt Laestofilou mit Burgfrau Gila, sowie ein alter Freund, Rt Ebbes, waren zu unserer Freude angereist. Zunächst bei Sonnenschein der Empfang im Garten des Casinos. Dann, während des Mittagessens, trommelte starker Regen vorübergehend gegen die Fenster. Dies tangierte jedoch nicht die gute Stimmung. Konnte doch Viviana, die viele schöne Lieder verschiedenen Genres vortrug, mit „O sole mio“ wieder die Sonne herbei zaubern. Auch Rt Singalong vom Reyche Pfalzbruggen trug mit wohlgesetzten Tönen und Gesang zur guten Stimmung bei.

Dank Ritter Immo-Vers waren Naira und Frodo

die absoluten Überraschungsgäste . Naila eine junge Dame, Rasse Weißgesichtseule, und Frodo ein leibhaftiger Uhu. So etwas hat es, wenn überhaupt, sicher noch nicht oft in einer Burg gegeben. Und Frodo genoss offensichtlich die große Beachtung und die vielen Streicheleinheiten, die ihm als UHU auch gebührten.

Dies war ein schöner Ausklang in einem Ambiente, das die Sarebrucca über 26 Jahre begleitete.

 

Galoppo / OPNOP

                                                             21.8.17    

 


Das 11.BOULE – TURNEY SAREBRUCCA

Am 8. Im Heumond a. U. 158,

Glock 3 des Nachmittags in Kleinblittersdorf/Hanweiler

verlief erfolgreich

 

Boule-Turnier vereint 8 Reyche

Gespielt wurde um den Sprengel-Cup und den Titel "Großmeister der Boule-Kunst".

Motto: Hauptsache miteinander Freude haben-dass ein Team gewinnt lässt sich nicht vermeiden.

Anscheinend gefällt diese Sichtweise. Es hatten sich 52 Teilnehmer aus 8 Reychen angemeldet. Herausragend war ein Fähnlein der Gorlitia: 3 Sassen und eine Burgfrau.(ein gesonderter Bericht folgt). Ritter Can-där-datt wurde anläßlich seines Indieweltkummtages ! mit der Hymne geehrt und revanchierte sich mit Schaumlethe. Aus Platzgründen konnten nur 40 Spieler in 10 Teams antreten. Zur Stärkung wurde- wie immer taxfrei- Labung und die Kuchen der Burgfrauen kredenzt. Nach einem unterhaltsamen und vom Teamgeist beseelten, aber im doppelten Sinne heißen Spiel, standen die stolzen Gewinner des Titels und des Champagners mit klarem Vorsprung fest: Knappe 7/Gorlitia, die Burgfrauen Dou-Ahne und Nie-Kitsch der Sarebrucca, der Pilger Ralph Taylor/SB/Bretagne. Mit je 3 Lulu dankten sich gegenseitig die Gorlitia mit Quell und die Sarebrucca mit Crémant.

Einige Teams bedauerten, dass es diesmal nur einen Durchgang gab. Der Zeitrahmen musste schon lange vor dem Turnier festgelegt werden, sodass dieser Austragungs-Modus durch die unerwartet hohe Teilnehmerzahl unumgänglich war.

Mit anregenden Gesprächen endete die Veranstaltung bei Atzung und Labung bei einem örtlichen Hospes.

Schon jetzt die Vorwarnung: a. U. 159 wird die Spielerzahl auf 30 begrenzt werden. Es gilt der "Windhundmodus": die Schnellsten bei der Anmeldung können als Spieler antreten. Der erweiterte Zeitrahmen wird dann auch wieder die Spiele um Platz 2 und 3 zulassen.

21.8.17 OPNOP

 

 

 

17.9.

Tagesfahrt nach Trier mit dem Bus

 Geführte Besichtigung

und Essen "mit Panorama" auf dem Kochelberg.

 

Auskunft beim Kanzler

 

 

4. im Lenzmond a.U. 158

unsere neuen Ehrenritter aus der Fulkolinga

Ritter Mol-e-Kühles, Ritter Phil-Jus, Ritter Grad-Prix

unsere neuen Ehrenritter

 

 

 

 

 

 

Sarebrucca-Cup und Titel: Meister der Boulekunst a. U. 157

 

Im Juli trafen sich zum 10. Boule-Turnier der Sarebrucca

28 Burgfrauen und Ritter aus 5 Reychen auf dem Platz des

Pétanque-Club Hanweiler - traditionsgemäß ohne Brückenzoll.

Die 3-er-Teams wurden ausgelost und schon wurden die

Boule-Kugeln mit fulminantem Temperament auf den Weg gebracht.

Die Begeisterung konnte noch gesteigert werden

durch die köstlichen Kuchen der Burgfrauen und die

vom Reych gespendete Labung. Wen wundert's, dass- trotz

fröhlicher Plaudereien währen des Spiels und in den Pausen-

das Sieger Team innerhalb des gesteckten Zeitrahmens

geehrt werden konnte:

 

Rt. Can-där-datt 360, Rt. Filoux 158 und Burgfau Cariestoteles 158

 

 erhielten den Cup, jeweils eine Flasche Champagner und

-nicht zu vergessen- 3 donnergewaltige Lulu.

Der Kristall-Cup mit Uhu und den Namen aller Sieger wird in

der kommenden Winterung am Thron zu bewundern sein. Die beiden

siegreichen Ritter werden zur Titelverleihung eingeladen werden.

 

Mit Blick auf das Saartal klang bei Lethe, Quell und Atzung

die fröhliche Sommer-Krystalline am frühen Abend aus.      OPNOP 17.8.16

 

 


uhu-1  RÜCKBLICKE
_______________________________________________________________________________________________


Sippung am 14.11.2014: SAARLANDQUELL

Als Quell-Reych fühlen wir uns dem "saarländischen Nationalgetränk"

besonders verbunden.

Daher war in den  Fechsungs-Teil der 1. Biersommelier des Saarlandes

integriert.

Herr Dieter Körner brachte uns die Kunst der Bier-Brauerei näher 

und brücksichtigte dabei unser Saarland besonders.

Sein Referat verführte zu vielen Fragen, die alle perfekt beantwortet wurden.

Nach der Sippung verließen zahlreiche neue "Biersommeliers"

zufrieden die Rosenburg.

Es bleibt zu hoffen, dass sich vielleicht doch noch

die "Vereinigten Quell-Reyche" des Sprengels 8 konstituieren.

                                     Rt. OPNOP